Vorsorgeuntersuchungen und Diagnostik

Vorsorgeuntersuchungen und Diagnostik

Voraussetzung für gutes Sehen ist die Gesundheit des gesamten Auges.
Dank moderner Diagnose-Geräte lassen sich Veränderungen an den verschiedenen Augenabschnitten frühzeitig erkennen und erfolgreich behandeln. Dies kann unter anderem bei Netzhaut-Erkrankungen für den Erfolg der Therapie ausschlaggebend sein.

Andere Geräte ermöglichen uns eine genaue Vermessung aller Bestandteile des Auges. Diese Informationen bilden beispielsweise die Basis um individuelle und passgenaue Kunstlinsen für die Operation des Grauen Stars zu berechnen oder eine Augenlaser-Behandlung durchzuführen.

Wir möchten Ihnen hier eine Auswahl der häufigsten Untersuchungsmethoden je nach Augenabschnitt vorstellen.

Diagnostik am vorderen Auge

Diagnostik am vorderen Auge

Pachymetrie

Die Pachymetrie misst die Dicke der Hornhaut. So kann der Augenarzt beurteilen, ob der gemessene Augeninnendruck im individuellen Fall normal oder zu hoch ist. Durch sie wird die präzise Diagnostik des Grünen Stars bedeutend verbessert.

IOL Master

Mit dem IOL Master berechnet man vor dem Eingriff exakt die zu implantierende Intraokularlinse. Das Auge wird mittels IOL Master genau vermessen, die benötigte Brechkraft festgelegt und etwaige Hornhautkrümmungen werden ermittelt. Diese Untersuchung, bei der das Auge selbst nicht berührt wird, tragen wesentlich zu einem optimalen OP-Ergebnis bei. Im Vergleich mit der herkömmlichen Ultraschall-Methode ermöglicht der IOL Master uns eine exaktere Vermessung des gesamten Auges.

Pentacam

Mithilfe einer automatisch rotierenden Kamera vermisst das Gerät sekundenschnell den kompletten vorderen Augenabschnitt. Während der Messung werden Hornhaut, Vorderkammer und Linse analysiert – das Auge selber wird aber nicht berührt. Aus den umfangreichen Daten wird ein dreidimensionales Bild der vorderen Augenabschnitte erstellt. Das 3D-Bild des Auges kann gedreht werden und zeigt so einzigartige Einblicke – es macht Veränderungen, z. B. der Hornhaut, der Regenbogenhaut oder der Linse, frühzeitig sichtbar. Diese kann der Arzt dann behandeln.

Pentacam-Untersuchungen werden eingesetzt:

  1. wenn man krankhafte Veränderungen der Hornhaut (Keratokonus) feststellen möchte und z. B. die HornhautoberfIäche exakt vermessen will (z. B. bei der Implantation von Speziallinsen).
  2. wenn der Augendruck bei Glaukom und Lasikvoruntersuchung exakt bestimmt werden soll, denn dieser hängt von der Dicke der Hornhaut ab.
  3. wenn man die Linsendichte beim Grauen Star analysieren möchte und man mittels Kataraktanalyse den Grad einer Linsentrübung feststellen will. Nachfolgend wird der Krankheitsverlauf durch Messungen dokumentiert und beobachtet.

Diagnostik am hinteren Auge

Diagnostik am hinteren Auge

HRT

Ein Laserscannner (HRT) kann schon Jahre vor dem Auftreten der Beschwerden die Oberfläche des Sehnervs dreidimensional darstellen und so die Entstehung sowie den (Therapie-) Verlauf eines Grünen Stars (Glaukom) erkennen und verfolgen.
Durch diese moderne Technik ist eine genauere Beurteilung als mit der klassischen Netzhaut-Fotografie möglich.

OCT

Die Optische Kohärenz-Tomographie (OCT) stellt exakte, mikroskopische Schnittbilder der Netzhaut und des hinteren Augenabschnittes her. Zur Vorsorge, Diagnose und Therapie von Glaukomen, bei altersassoziierten oder diabetischen Makulaveränderungen sowie bei weiteren Netzhauterkrankungen spielen Querschnittsaufnahmen mit dem OCT eine wichtige Rolle.

Fluoreszenzangiographie (FAG)

Die Durchblutungssituation der Netzhaut kann mittels Fluoreszenzangiographie (FAG) beurteilt werden. So können krankhaft veränderte Blutgefäße dargestellt werden. Vor allem bei Verdacht auf altersbezogene Makuladegeneration (AMD) oder bei Diabetes mellitus sollte diese Methode angewandt werden. Zuerst wird ein Farbstoff in die Armvene verabreicht, dessen Verteilung in den Blutgefäßen des Auges sich dann mit einer Spezialkamera fotografiert lässt. Auf diese Weise kann der Augenarzt Netzhaut- und Aderhauterkrankungen diagnostizieren.

Vermessung des Auges

Vermessung des Auges

IOL Master

Mit dem IOL Master berechnet man vor dem Eingriff exakt die zu implantierende Intraokularlinse. Das Auge wird mittels IOL Master genau vermessen, die benötigte Brechkraft festgelegt und etwaige Hornhautkrümmungen werden ermittelt. Diese Untersuchung, bei der das Auge selbst nicht berührt wird, tragen wesentlich zu einem optimalen OP-Ergebnis bei. Im Vergleich mit der herkömmlichen Ultraschall-Methode ermöglicht der IOL Master uns eine exaktere Vermessung des gesamten Auges.

Pentacam

Dieses Gerät vermisst mithilfe einer automatisch rotierenden Kamera, in wenigen Sekunden, den kompletten vorderen Augenabschnitt. Während dem Messungsvorgang wird das Auge nicht berührt. Hornhaut, Vorderkammer und Linse werden analysiert.
Die umfangreichen Daten ergeben dann ein dreidimensionales Bild der vorderen Augenabschnitte. Das digitale Bild kann in alle Richtungen gedreht werden und erlaubt somit Einblicke, die sonst nicht möglich wären. Auf diese Weise können Veränderungen z.B. der Hornhaut, der Regenbogenhaut oder der Linse frühzeitig erkannt und entsprechend behandelt werden.

Pentacam-Untersuchungen werden eingesetzt:

  1. wenn man krankhafte Veränderungen der Hornhaut (Keratokonus) feststellen möchte und z. B. die HornhautoberfIäche exakt vermessen will (z. B. bei der Implantation von Speziallinsen).
  2. Zur Hornhautdickenmessung bei Glaukom und Lasikvoruntersuchung.
  3. Bei verschiedenen Krankheiten ist die Kenntnis des Augendrucks für die Behandlung sehr wichtig, denn die Hornhautdicke beeinflusst die Augendruckwerte.
  4. Zur Linsendichte-Analyse beim Grauen Star.
  5. Mit der Kataraktanalyse kann man den Grad einer Linsentrübung feststellen. Durch Folgemessungen wird der Krankheitsverlauf dokumentiert und beobachtet.

Wir erläutern Ihnen gerne, welche dieser Untersuchungen für Sie notwendig und wichtig sind. Die Untersuchungen werden in unseren Praxen in der Regel, schnell, schmerz- und meist auch berührungsfrei durchgeführt.

Die Kosten der Untersuchungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen leider nicht übernommen.

FetscherplatzLockwitzgrundFacebookKontakt
Scharf sehen ohne Brillewww.brillenfreiheit.deINFOABEND15.01.2019, 19:30 UhrEIGNUNGSCHECKTermin vereinbaren
schließen